Tag Archiv für Öffentlichkeitsarbeit

Webdesign … – Welche Möglichkeiten bieten sich

Für Existenzgründer, die sich Ihre Webseite oder Ihr Printdesign entwickeln lassen möchten, bietet Kreative Worte zu fairen Preisen eine professionelle Gestaltung an. Faire Preis sowohl für den Kunden, als auch für den Dienstleister. Der Jungunternehmer verfügt bereits über eine mehrjährige Erfahrung im Bereich Web- und Printdesign und gestaltet(e) bereits für verschiedenste Unternehmen und Branchen.

Viele Agentur bietet dabei neben einer fundierten Beratung und einer professionellen Gestaltung auch einen Support-Service an 365 Tagen im Jahr. Denn Kundenservice sei die Basis dassen, was man benötigt und erwartet als Kunde. Damit man sich diesen auch sichern kann, gibt es beispielsweise die Möglichkeit, dass man sich für einen Zeitraum von beispielsweise 6 oder 12 Monaten einen Supportvertrag abschließen kann. So ist gewährleistet, dass die eigene Webseite sowie die Datenbanken und Plugins das ganze Jahr gut betreut sind, ohne dass man sich darüber Gedanken machen muss.

Denken Sie nur mal an ein Horrorszenario: ihre Webseite oder Ihre Datenbank wird zerstört, Sie haben keine Sicherungkopien? Als Agentur arbeitet Kreative Worte mit  Entwicklern und Support-Dienstleistern zusammen.

Was genau für Ihr Unternehmen sinnvoll ist? – Am Besten klären Sie dies im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches. Wir kümmern uns darum, dass Ihre virtuelle Visitenkarte so gestaltet ist, dass man sie und Ihr Unternehmen wahrnimmt.

Start-Up und Existenzgründung

Wer sein Unternehmen gründen möchte, der muss dies entsprechend Planen. Für einen gelungenen Start in die Welt der Unternehmer ist der erste Schritt ein fundierter Business Plan, der Aufschluss über das Potential und die mögliche Entwicklung des Unternehmens geben sollte.

Mit Beginn des Unternehmens entwickelt das Unternehmen bzw. die Kommunikationsagentur das CI bzw. CD des Unternehmens. CI das ist die Corporate Identit, CD das Corporate Design. D.h. Logo, Visitenkarten, Briefpapier und Internetseite werden in einer einheitlichen Linie entwickelt. Dies ist im Rahmen des CI kontinuierlich einzuhalten und auch zukünftig zu pflegen.

Um sein Unternehmen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, ist es erforderlich, entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Hierbei kann es sich einerseits um klassische Werbemaßnahmen, andererseits um Online-Marketing-Maßnahmen handeln.

Gewerbeverbund – virtueller Gewerbeverein Oberbayern bietet einige Möglichkeiten

Klein- und Mittelstandsunternehmen nutzen die Möglichkeiten des Verbundsystems

Gewerbevereine bzw. Gewerbeverbände sind in vielen Orten aktiv. Sie organisieren Veranstaltungen, Gewerbemessen oder Weihnachtsmärkte. Gemeinsam werden Gewerbebroschüren erarbeitet, damit die Bevölkerung weiß, welche Unternehmen es in der Region gibt. Dabei gibt es verschiedene Formen von gewerblichen Verbundsystemen.

Der Verein ist entweder direkt von Gewerbetreibenden vor Ort organisiert oder ist ein Teil eines landes- oder bundesweit organisierten Dachverbandes. Im Zuge des immer stärker werdenden Internetzeitalters gibt es darüber hinaus Möglichkeiten, einen Gewerbeverein auch virtuell zu organisieren.

Unter http://kmuvirtuellgewerbe.wordpress.com/… ist ein Beispiel, wie dies aussehen kann. In einer Pilotregion im Südosten Bayerns wurde am 20. Oktober 2010 eine virtuelle Gewerbegruppe gegründet, die dies ausprobieren möchte. Bereits nach wenigen Tagen waren 15 Mitglieder gefunden, weitere werden folgen.

Virtueller Gewerbeverein – Plattform für Unternehmen

Initiatorin Ramona Schittenhelm erklärt, was sie dazu bewogen hat, das Projekt “Virtueller Gewerbeverein Oberbayern” ins Leben zu rufen und was genau dahinter steckt: “Immer mehr Bürger informieren sich über bestimmte Unternehmen im Internet. Viele Betriebe haben ihre Internetseite, meist ein statisches Konstrukt, und wundern sich, dass trotz ihrer Internetpräsenz niemand auf sie aufmerksam wird. Ich sehe es als eine Aufgabe des virtuellen Gewerbevereins an, dies zu ändern.” Das schöne daran ist, so die Organisatorin weiter, dass man hier ebenso wenig an Öffnungszeiten oder bestimmte Tage angewiesen ist, wie in allen anderen Bereichen des Internets. Und der ganze bürokratische Vorgang bzgl. Messe- und Veranstaltungsorganisation bzw. Genehmigungsprozesse für Verkaufsstände, der fällt beim virtuellen Gewerbeverein auch weg. Die Pilotregion in Oberbayern sind die Landkreise Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein. D.h. Mitglied werden kann nur, wer seinen Firmensitz in einem der drei Landkreise hat.

Online-Reputation – was versteht man darunter?

Unternehmen sind darauf bedacht, dass Ihre Reputation gut ist. Auch die Online-Reputation. Unter Reputation versteht man den Ruf, also das Image eines Unternehmens in der Öffentlichkeit. Dadurch, dass der Online-Bereich immer stärker wird, nimmt auch die Bedeutung der Reputation im Internetbereich immer stärker zu, erklärt Claudia Hösl von der KOM KOM. Die PR-Referentin weiß, dass man als Unternehmen aber auch als Privatperson darauf bedacht sein soll, dass die Erscheinungsweise in der Öffentlichkeit passt. Die Online-Reputation ist nun das, was die Menschen im Internet über die Institution, Organisation oder Unternehmung lesen können.

Wenn Sie mehr zum Thema Online-Reputation, Pressearbeit, PR, Öffentlichkeitsarbeit oder Maßnahmen der Unternehmenskommunikation erfahren möchten, können Sie uns gerne kontaktieren. Die KOM KOM ist bestrebt, die individuellen Möglichkeiten aufzuzeigen und Lösungen zu bieten, beschreibt PR-Expertin Ramona Schittenhelm.

Unternehmen benötigen Marketing, PR, Öffentlichkeitsarbeit

“Komplette, kommunale Kommunikation” heißt, die individuellen Bedürfnisse des eigenen Unternehmens aufzugreifen. Bei der Planung der Kommunikationskonzepte – also dem Marketing eines Unternehmens – sollte man in jedem Fall auf die Eigenheiten eines Unternehmens eingehen.

Sinnvolle Worte, ausgeklügelte Konzepte und Kontakt mit dem Kunden

Konzepte können einander ähneln, identisch sind Marketingplanungen zwischen Unternehmen jedoch kaum. Weiterlesen